Startseite | Sitemap | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt

„Gesund beginnt im Mund“:
Wir Zahnärzte in Thüringen


(Foto: proDente)

Die Landeszahnärztekammer Thüringen ist die Berufsvertretung der Thüringer Zahnärzte. Sie setzt sich für die Interessen der über 2.700 Mitglieder ein.

Die Landeszahnärztekammer überwacht die zahnärztlichen Berufspflichten und betreibt die Aus- und Fortbildung der Zahnärzte sowie des Praxispersonals. Zusätzlich berät die Kammer die Öffentlichkeit in ihrer Patientenberatungsstelle mit wissenschaftlich gesicherten Informationen und nützlichen Tipps zur Mundgesundheit.



„Beruf mit Biss“ bietet Sicherheit auch in der Krise


(Foto: Mintybear/shutterstock.com)

Alljährlich zeigt der Tag der Berufe im März unzählige Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche. In diesem Jahr jedoch müssen sie auf lebensechte Einblicke in Betriebe und Unternehmen verzichten. Den besonders abwechslungsreichen Beruf der Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) stellt die Landeszahnärztekammer Thüringen deshalb in Online-Videokonferenzen vor – nicht nur am Aktionstag (17. März), sondern an allen fünf Tagen der kommenden Woche.

„Auch wir Zahnärzte trotzen Corona und machen was geht!“, nimmt Dr. Christian Junge das Motto des diesjährigen Tages der Berufe auf. Der Präsident der Landeszahnärztekammer Thüringen lädt alle interessierten Schülerinnen und Schüler, Eltern, Freunde, Bekannte und Lehrer ein, sich ein Bild vom vielseitigen Ausbildungsberuf der Zahnmedizinischen Fachangestellten zu machen: „In fünf Internet-Veranstaltungen blicken wir hinter die Kulissen einer Zahnarztpraxis und geben viele Hinweise zum Berufsbild, zur Ausbildung und zu späteren Aufstiegschancen.“ mehr »


Freie Ausbildungsplätze für Zahnmedizinische Fachangestellte

Die Landeszahnärztekammer Thüringen führt eine Übersicht aller Ausbildungspraxen und hilft gern bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz in der Nähe. mehr »


Zahnärzte in Thüringen trauern um Vorsitzenden der Kammerversammlung

Die Thüringer Zahnärzte trauern um den Vorsitzenden der Kammerversammlung der Landeszahnärztekammer: Der Geraer Zahnarzt Dr. Rainer Kokott verstarb am 18. Oktober 2020 im Alter von 58 Jahren nach langem Kampf gegen eine schwere Erkrankung. 

Seit 2011 war Kokott Delegierter im höchsten Parlament der Thüringer Zahnärzteschaft und wurde 2015 zu dessen Vorsitzendem gewählt. „Mit großem diplomatischen Geschick und stets sehr persönlichen Worten gestaltete Rainer Kokott die Sitzungen unserer Kammerversammlung“, würdigt Dr. Christian Junge, Präsident der Landeszahnärztekammer Thüringen, den Verstorbenen. „Eng eingebunden in die Arbeit des Kammervorstandes hat er durch seine fundierte Meinung bei zahlreichen politischen Entscheidungen bis zu seinem Lebensende einen wertvollen Beitrag geleistet.“ mehr »



Patientenzeitschrift der Zahnärzte informiert erstmals über unheilbare Mineralisationsstörung

Immer mehr Kinder haben sogenannte Kreidezähne. An einzelnen Zähnen ihres Gebisses ist der Zahnschmelz fehlgebildet. Dadurch sehen diese Zähne oft unschön aus. Sie sind auch sehr berührungsempfindlich und anfälliger für Abnutzung und Karies.

Die neueste Ausgabe der Patientenzeitschrift ZahnRat der Thüringer Zahnärzte informiert nun erstmalig über das zunehmend verbreitete Erkrankungsbild der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH). Das achtseitige Heft liegt ab sofort kostenfrei in den mehr als 1.300 Zahnarztpraxen in Thüringen aus. mehr »



Empfiehlt die WHO wirklich die Aufschiebung dringender Zahnbehandlungen auch in Thüringer Zahnarztpraxen?


(Foto: proDente)

Nachdrücklich widersprechen die Landeszahnärztekammer Thüringen und die Kassenzahnärztliche Vereinigung Thüringen einer aktuellen Meldung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus Genf, in der die Ansicht vertreten wird, dass Patienten auf Termine, die der reinen Vorsorge dienen, verzichten sollten, bis die Übertragungsrate des Coronavirus ausreichend gesunken sei. Hintergrund für diese Empfehlung seien die Übertragungswege des neuartigen Coronavirus über Aerosole, winzige Tröpfchen in der Luft, die nicht nur beim Sprechen, sondern unter Umständen auch im Rahmen einer zahnärztlichen Behandlung entstehen könnten. 

„Gerade in Zeiten einer Pandemie ist eine gesunde Mundhöhle wichtig, um Infektionskrankheiten zu vermeiden. Patienten sollen deshalb keine routinemäßigen Besuche beim Zahnarzt verschieben. Durch effektive Absaugtechnik, antiseptische Mundspülungen, Lüftung und Einschränkungen bei einigen wenigen Verfahren kann die Aerosolbildung beherrscht und weitestgehend vermieden werden,“ erläutert Dr. Christian Junge, Präsident der Landeszahnärztekammer Thüringen. mehr »


Zahn-, Mund- und Zahnersatzpflege für Menschen mit Behinderungen und Pflegebedarf

Der Ratgeber für Pflegepersonal und unterstützende Personen gibt Informationen und Tipps zur Zahn-, Mund- und Zahnersatzpflege für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf. mehr »

Seite drucken | Seitenanfang |