Startseite | Sitemap | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt

Die Kriminalpolizei Jena bittet um Ihre Mithilfe

Ein Spaziergänger hat am 05.07.2018 auf einem Feldweg südlich der Ortslage Lindau im Saale-Holzland-Kreis (Thüringen) eine bereits stark verweste Frauenleiche in der Nähe der Bundesautobahn A9 aufgefunden. Aufgrund der Auffindesituation wird von einem Verbrechen ausgegangen. Die Kriminalpolizei Jena hat eine Sonderkommission „Feldweg“ gegründet und die Ermittlungen aufgenommen. Bisher ist eine Identifizierung der Frau nicht gelungen. Die Frau war vermutlich zwischen 40 und 60 Jahre alt, von schlanker Figur und ca. 175 cm groß. Sie hatte ca. 30 cm lange braune Haare. Bei der Frau wurden umfangreiche zahnprothetische Behandlungen, die als hochwertig eingeschätzt werden, durchgeführt.

Wer kann anhand der beigefügten Unterlagen (Zahnstatus, Bilder und OPG) Angaben zur Identität der Frau tätigen oder ermittlungsrelevante Hinweise zu den Implantat-Arbeiten geben?

Es wird um Kontaktaufnahme zur SOKO „Feldweg“ bzw. zur Polizei Jena unter der Rufnummer 03641/811123 gebeten.

Unterlagen

 


„Gesund beginnt im Mund“:
Wir Zahnärzte in Thüringen


(Foto: proDente)

Die Landeszahnärztekammer Thüringen ist die Berufsvertretung der Thüringer Zahnärzte. Sie setzt sich für die Interessen der über 2.600 Mitglieder ein.

Die Landeszahnärztekammer überwacht die zahnärztlichen Berufspflichten und betreibt die Aus- und Fortbildung der Zahnärzte sowie des Praxispersonals. Zusätzlich berät die Kammer die Öffentlichkeit in ihrer Patientenberatungsstelle mit wissenschaftlich gesicherten Informationen und nützlichen Tipps zur Mundgesundheit.


Erste Hilfe beim Zahnunfall

Kostenlose Patientenzeitschrift der Zahnärzte informiert über Zahnrettung und Unfallvorsorge

Im Schwimmbad an den Beckenrand geprallt, auf dem Schulhof beim Fangenspielen zusammengestoßen, die Fahrradtour im Straßengraben beendet ... Und schon ist es passiert: Hingefallen, Lippe aufgeplatzt, ein Zahn ist abgebrochen oder ausgeschlagen.

Die neueste Ausgabe der Patientenzeitschrift ZahnRat widmet sich daher dem richtigen Verhalten nach einem Zahnunfall. Die Zeitschrift erklärt, was Patienten bei Verletzungen im Gesicht besonders beachten sollten, wie sie einen abgebrochenen oder verlorenen Zahn bestmöglich zwischenlagern und welche Behandlungsmöglichkeiten der Zahnarzt letztlich hat. Außerdem gibt der ZahnRat Tipps zur Verhütung von Zahnunfällen, zum Beispiel durch einen speziell vom Zahnarzt angepassten Sportmundschutz. mehr »



Positionspapier der Bundeszahnärztekammer:
Verwendung fluoridhaltiger Zahnpasta ist sicher und schützt wirksam vor Karies

Die Verwendung fluoridhaltiger Zahnpasta ist eine der wirksamsten kariespräventiven Maßnahmen. Fluoride bieten einen hervorragenden Schutz vor Karies, indem sie sich in die Zahnstruktur einlagern und dadurch den Zahn „härten“. mehr »



Thüringer Zahnärzte werben am 20. September in Erfurt für starke und gesunde Milchzähne

Auf einen außergewöhnlichen Schultag freuen sich die Kinder der Erfurter Wilhelm-Busch-Grundschule am 20. September 2017. „Gesund beginnt im Mund – Gemeinsam für starke Milchzähne“ heißt das Motto dieses besonderen Tages, der bereits kurz vor dem deutschlandweiten Tag der Zahngesundheit am 25. September für gesunde Kinderzähne wirbt. Die Thüringer Zahnärzte wollen den Kindern auf lockere und spielerische Weise die Freude am gesunden Gebiss vermitteln. mehr »


Sauer macht lustig, zerstört aber die Zähne!


(Foto: proDente)

Neben Karies und Parodontitis sehen Zahnärzte immer häufiger eine bisher wenig bekannte Erkrankung der Zahnoberfläche in ihren Praxen: Zahnerosion. Denn nicht immer ist Zucker der größte Feind der Zähne, auch die in vielen Lebensmitteln enthaltenen Säuren schaden den Zähnen auf Dauer. Bereits kleine Schlückchen Fruchtsaft oder ein paar Bissen Obst immer wieder über den ganzen Tag verteilt lassen die Zähne kaum zur Ruhe kommen.

„Zwar ist Zahnschmelz die härteste Substanz im menschlichen Körper“, sagt Dr. Christian Junge, Präsident der Landeszahnärztekammer Thüringen. „Doch selbst der feste Zahnschmelz kann durch Säuren in Lebensmitteln und Getränken angegriffen werden. Er wird weich und löst sich langfristig auf. Einmal zerstörter natürlicher Zahnschmelz kann nicht wieder hergestellt werden, er ist für immer verloren“, warnt Junge. Der Zahn reagiert dann empfindlich zum Beispiel auf heiße oder kalte Getränke oder beim Zähneputzen. mehr »


Zahnpflege im Alter

Seite drucken | Seitenanfang |