Startseite | Sitemap | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt

Aufstiegsfortbildung zur
Zahnmedizinischen Verwaltungsassistentin (ZMV)

Die Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin (ZMV) besitzt vertiefte Kenntnisse in der Praxisorganisation, Praxisverwaltung und Praxiskommunikation. Außerdem gehören Kompetenzen in der Abrechnung, wichtigen Rechtsfragen, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und eine ansprechende Pflege der Patienten- und Außenkontakte der Praxis zum Berufsbild.

Die Aufstiegsfortbildung zur Verwaltungsassistentin ist in der Fortbildungsakademie der Landeszahnärztekammer Thüringen berufsbegleitend und in Bausteinen organisiert. Sie dauert ungefähr 400 Unterrichtsstunden und erstreckt sich über eineinhalb Jahre.


Arbeitsgebiet und Aufgabenbereich
einer Zahnmedizinischen Verwaltungsassistentin (ZMV)

  • Praxisorganisation und -management
  • Ab- und Berechnung aller zahnärztlichen und labortechnischen Leistungen
  • Rechnungsmahnwesen und Zahlungsverkehr
  • Kontrolle der Einhaltung von Arbeitsschutzbestimmungen
  • Anwendung der Datenverarbeitung und Informationstechnologie
  • Kommunikation mit Patienten und anderen Mitarbeitern
  • Mitarbeit bei der Betreuung von Auszubildenden in der Zahnarztpraxis

Zulassungsvoraussetzungen

  • Nachweis einer mindestens einjährigen beruflichen Tätigkeit als Zahnarzthelferin oder Zahnmedizinischen Fachangestellten nach bestandener Abschlussprüfung oder eines gleichwertigen Abschlusses
    oder
  • eine mindestens fünfjährige Tätigkeit in einer Zahnarztpraxis und eine abgeschlossene Ausbildung in einem Ausbildungsberuf
  • die erfolgreiche Absolvierung einer geforderten Aufnahme- bzw. Zulassungsprüfung

Bewerbungsunterlagen

  • beglaubigte Kopie des Zeugnisses der Abschlussprüfung als Zahnarzthelferin, Zahnmedizinische Fachangestellte oder eines gleichwertigen Abschlusses
  • Nachweis über die geforderte Dauer der Berufstätigkeit einschließlich des Berufsabschlusses
  • Angaben zur Person (tabellarischer Lebenslauf)
  • Anmeldeformular der Landeszahnärztekammer Thüringen (pdf; 66 kB)

Fortbildungsordnung und Prüfungsordnung


Fortbildungsinhalte

1. Praxisorganisation und -management

Aufgaben und Ziele sowie Verfahrens- und Lösungssätze zur rationellen Arbeitsbewältigung unter Berücksichtigung der gesetzlichen Grundlagen in Bezug auf Praxis, Mitarbeiter und Patienten

  • Arbeitsraumgestaltung unter ergonomischen Gesichtspunkten
  • Praxisvorschriften zur strukturellen Qualitätspflege, Organisationsgrundsätze
  • Dokumentation und Archivierung Personaleinsatzplanung

Interner und externer Informationsaustausch

  • Kommunikation mit den Patienten
  • Verhalten am Telefon
  • Schriftliche Kommunikation
  • Kommunikation mit dem Labor
  • Termin- und Bestellsysteme

Praxismarketing

  • Erscheinungsbild der Praxis
  • Patientenempfang und -betreuung
  • Patientenorientierte Maßnahmen


2. Rechts- und Wirtschaftskunde

  • Allgemeine Rechtsbegriffe
  • Gesetze und Verordnungen der Zahnarztpraxis
  • Arbeitsrecht und Arbeitsschutzbestimmungen
  • Kaufvertrag, Dienstvertrag, Werksvertrag, Behandlungsvertrag
  • Erbrecht
  • Rechnungs-und Mahnwesen (Schuldrecht)
  • Abgrenzung zwischen Sozial- und Privatversicherungen
  • Grundlagen der Besteuerung in einer Zahnarztpraxis
  • Führung von Lohn- und Gehaltskonten
  • Zahlungsverkehr


3. Informations- und Kommunikationstechnologie

Betriebssystem Windows

  • Ordner und Dateiverwaltung (Strukturierung)
  • Benutzereinstellungen ändern (Kennwörter)
  • IT-Sicherheit

Textverarbeitung Word

  • Weiterführende Textgestaltung
  • Absatzformatierungen (Einzüge, Rahmen, Hintergründe, Aushänge, Schilder)
  • Illustrationsmöglichkeiten im Text (Clipart, SmartArt, Logos, Kopf- und Fußzeile)
  • Verwendung Tabulatoren
  • Verwendung Tabellen
  • Vorlagengestaltung (Dokumentvorlagen)
  • Seriendruckfunktion (Serienbrief, Etiketten)
  • DIN 5008 (Geschäftsbriefvorlage)

Tabellenkalkulation Excel

  • Filter- und Sortierfunktionen
  • Anwendung fortführender Funktionen im Bereich Grundrechenarten (Berechnung Herstellungskosten, Minutensatz)
  • Anwendung statistischer Funktionen (Umsatzauswertung, Anzahlermittlung)
  • Grafische Darstellung von Zahlen (Diagramme)

PowerPoint

  • Erstellung von Präsentationen
  • Einrichten von Präsentationen
  • Illustrationsmöglichkeiten im Text (Clipart, SmartArt, Logos, Kopf- und Fußzeilen)
  • Animationsmöglichkeiten

Internet/Outlook

  • Tipps und Tricks zur Informationsrecherche
  • Mail-Verwaltung, Kontaktdaten-, Terminverwaltung
  • Regeln verwalten
  • Besprechungs- und Terminplanung


4. Kommunikation/Rhetorik

  • Psychologische und soziologische Grundlagen
  • Gesprächsführung in der Praxis
  • Rhetorik
  • Mitarbeiterführung
  • Umgang mit den Patienten
  • Grundlagen der Wahrnehmung
  • Rollenverhalten in Demonstrationen und Übungen (Erarbeitung von Konfliktlösungen in kleinen Gruppen)


5. Abrechnungswesen

  • Gesetzliche Grundlagen und vertragliche Bestimmungen
  • Ab- und Berechnungen aller zahnärztlichen und labortechnischen Leistungen


6. Ausbildungswesen/Pädagogik

  • Allgemeine Grundlagen der Berufsbildung
  • Mitarbeit bei der Planung und Durchführung der Ausbildung
  • Grundlagen der Lernpsychologie und Pädagogik
Seite drucken | Seitenanfang |